Online Aktien kaufen und verkaufen

Wenn Sie mit Aktien handeln und davon profitieren möchten haben Sie genau zwei Optionen:

  1. Sie kaufen Aktien, Indizes oder ETFs über ein online Depot
  2. Sie handeln Aktien aktiv über CFDs und können dabei sowohl von steigenden als auch fallenden Kursen überproportional profitieren

Für wen sind diese Methoden geeignet?
1) Sie sollten nur Aktien oder ETFs in einem Depot kaufen wenn Sie diese langfristig halten möchten. Es macht wenig Sinn Aktien nur über Tage oder Wochen zu halten. Außer vielleicht Sie erkennen in einer Crash-Phase eine super Gelegenheit und spekulieren darauf dass die Aktie in den kommenden Monaten wieder 50%+ macht. Das ist möglich aber nicht die Regel.

Normalerweise möchten Sie diese Aktien lange halten und von steigenden Kursen und Dividenden profitieren. Und dabei ist ein online Depot ideal. Sie können es am PC oder Smartphone via App verwalten. Neue Aktien kaufen, alte verkaufen und die Performance begutachten. Ihnen muss aber klar sein dass beim Kauf eine Gebühr anfällt. Diese beträgt meist weniger als 5€ pro Order fällt aber je nach Betrag deutlich ins Gewicht. Es macht daher vor allem Sinn größere Beträge zu investieren und diese über lange Zeit zu halten. Wenn Sie mehr spekulieren möchten eignet sich Methode 2) wiederum besser.

Der Handel mit CFDs hingegen ist hoch spekulativ aber bietet daher auch deutlich bessere Renditen. Dabei erwerben Sie keine Aktien in dem Sinn sondern schließen einen Vertrag mit einem Broker ab. Dieser Vertrag kann auch lauten dass du von fallenden Kursen des DAX profitieren möchtest z.B. Hier sind kaum Grenzen gesetzt und CFDs gibt es auch auf Währungen (Forex), Indizes, Rohstoffe, Kryptowährungen, etc.

Klar ist: wer mit CFDs handelt geht ein höheres Risiko ein auch wenn der Hebel nicht mehr ganz so hoch ist wie früher. Damals war es ohne Probleme möglich bei kleinen Beträgen Hebel von 400 einzusetzen. Das heißt Sie konnten mit nur 100€ so handeln als hätten Sie 4000€ eingesetzt. Der Hebel bewirkt jedoch starke Ausschläge nach oben und unten. Liegen Sie also mit Ihrer Prognose falsch kann der ursprüngliche Einsatz von 100€ sehr schnell weg sein.

Das hört sich dramatisch an, aber wenn man den CFD Handel versteht und seine Einsätze richtig managed ist es durchaus möglich sehr hohe Erträge zu erzielen. Die meisten erfolgreichen Trader handeln genau damit und werden nicht reich indem sie Microsoft Aktien über 5 Jahre halten…

Unsere Empfehlung für ein online Depot

Wie bereits erwähnt ist es am sinnvollsten solch ein Depot langfristig aufzubauen z.B. mit einem Sparplan. Wenn Sie sich nicht gut auskennen und nicht selbst die Auswahl an Aktien übernehmen wollen empfiehlt es sich einfach in einen ETF zu investieren der den Weltmarkt möglichst breit abbildet. Ein ETF auf den DAX z.B. ist alles andere als breit, denn er bildet lediglich die 30 größten Unternehmen in Deutschland ab. Im besten Fall möchten Sie aber tausende von Unternehmen unterschiedlicher Größen auf der ganzen Welt in einem ETF haben. Wir können nur den Arero Fond investieren der mit 0,5% sehr günstig ist (da ein Computer die Gewichtungen managed) und wirklich den gesamten Weltmarkt wissenschaftlich abbildet. Inkludiert sind dabei nicht nur Aktien sondern auch Rohstoffe und Anleihen.

Als Online Depot empfehlen wir das Depot bei der ING.

Unsere Empfehlung für CFD Trading

Möchten Sie hingegen auch kurzfristig und sowohl von steigenden als auch fallenden Kursen profitieren kommen Sie um ein CFD Konto nicht herum. Dabei ist die Auswahl des Brokers entscheidend. Für sehr fortgeschrittene Trader gibt es entsprechende Broker die jedoch auch hohe Einlagen erwarten und extrem schwierig zu bedienen sind. Als Neueinsteiger ist man damit komplett überfordert. Deswegen empfehlen wir für den Anfang einen sehr einfach gehaltenen Broker wie z.B. Plus500. Dieser bietet den besten Einstieg gerade auch für kleine Einzahlungen.

Bequem und günstig von zu Hause aus CFDs auf Aktien handeln!

Über sogenannte Broker (neues Wort für Händler) kann man den Handel einfach und bequem abwickeln und diese Broker bieten noch weitaus mehr: Denn man kann nicht nur mit einem großen Hebel handeln (das heißt mit wenig Einsatz viel Geld zu bewegen), sondern auch “short” gehen und Aktien verkaufen. Alle diese Möglichkeiten gab es noch vor einiger Zeit nicht und Sie sollten sie jetzt auch entsprechend nutzen und zu schätzen wissen. Denn gerade in Krisenzeiten ist der Verkauf von Aktien ein lohnendes Geschäft. Sie profitieren von fallenden Kursen und das nicht zu knapp. Denn mit einem hohen Hebel können Sie auch ernsthaft Geld verdienen. Stellen Sie sich vor eine Aktie steigt oder fällt um 10% – das ist eine ganze Menge und dafür muss viel passieren! Kaufen Sie einfach nur Aktien haben Sie auch nur 10% Rendite – nicht schlecht aber es könnte besser sein. Denn wenn Sie einen Hebel von 1:100 nutzen können spüren Sie jeden Prozentpunkt als 100%. Bei 1% Kursänderung haben Sie schon 100% Rendite gemacht. Natürlich ist damit auch ein höheres Risiko verbunden, aber das müssen Sie eingehen und damit arbeiten können wenn Sie eine hohe Rendite erzielen wollen.

Nun möchten wir Ihnen aber sagen wie und wo Sie am besten online mit CFDs auf Aktien handeln können: Es gibt einen Broker, der bei Tradern sehr beliebt ist, nämlich Plus500. Die Gründe für die Beliebtheit sind klar: Die Plattform ist sehr einfach zu bedienen, es können sehr viele verschiedene Aktien und Indizes gehandelt werden und falls Ihnen Aktien einmal nicht mehr zusagen können Sie mit Devisen oder Rohstoffen handeln. Außerdem bietet Plus500 ein kostenloses Demokonto. Mit diesem geschenkten Betrag können Sie Ihre ersten Schritte wagen. Sie werden auf alle Fälle gut aufgehoben sein bei Plus500 und sich schnell zurecht finden, daran haben wir keinen Zweifel.

Hier können Sie sich bei Plus500 anmelden und sofort online CFDs auf Aktien kaufen und verkaufen!

Fragen und Antworten zu online Aktien kaufen

Wie kann ich als Anfänger Aktien kaufen?

Als Anfänger hat man zwei Dinge zu bewältigen:
1) Wie und bei welchem Broker kaufe ich Aktien?
2) Welche Aktien soll ich kaufen?

Es ist offensichtlich dass Punkt 2 kritisch ist und man damit natürlich ein ganz eigenes Thema aufmacht. Als Anfänger ist man bei Aktien mit sogenannten Bluechip Aktien immer gut beraten. Das sind vor allem Apple, Alphabet (Google), Microsoft, Amazon, etc.

Wie du als Anfänger Aktien kaufst ist wieder ein eigenes Thema. Normalerweise solltest du bereits ein Bankkonto haben, wo auch immer. Und bei dieser Bank sollte es im Normalfall auch ein kostenloses Depot geben. Beispiele hierfür sind Commerzbank, Sparkasse, Volksbank, ING-Diba, etc. Das ist am einfachsten. Du kannst dir aber auch extra ein Depot dafür eröffnen, z.B. bei Onvista. Diese Broker sind in der Regel günstiger aber dafür kannst du auch wirklich nur Aktien, Fonds, ETFs, etc. dort kaufen.

Ist Aktien kaufen via App möglich?

Ja, aber es kommt stark auf deinen gewählten Broker an. Hier gibt es große Unterschiede. Die einen setzen voll auf Apps, die anderen behandeln das mobile Thema stiefmütterlich und halten nicht viel davon. Aber das muss dir egal sein. Wenn du mit einer App handeln möchtest, solltest du auch die Möglichkeit dazu haben. Deswegen musst du dich im Vorfeld bereits informieren welche Broker sich auch gut via App bedienen lassen und welche nicht bzw. gar keine haben.

Kann ich Aktien auch mit Paypal kaufen?

Jein. Paypal wird nicht direkt von den klassischen Brokern angeboten. Du kannst jedoch einen CFD Broker nutzen via Paypal. Also mit Paypal einzahlen und dann einen “Contract for Difference” auf eine bestimmte Aktie erwerben. So kannst du z.B. auch short gehen und auf einen Kursverlust einer Aktie spekulieren. Hier findest du mehr Infos dazu.