Aktien kaufen oder verkaufen mit Neteller

Für Zahlungen im Internet hat sich Neteller bereits seit vielen Jahren etabliert. Das Unternehmen wurde schon im Jahr 1999 gegründet und wird heute sowohl in Onlineshops als auch bei vielen CFD Brokern akzeptiert.

Für Nutzer ist einer der wichtigsten Vorteile die Tatsache, dass alle Zahlungen darüber mit einem hohen Grad an Sicherheit abgewickelt werden können. Zudem ist es mit Hilfe von Neteller möglich, Geld zwischen dem eigenen Bankkonto und dem Konto bei seinem Broker zu übertragen. Das Guthaben beim Broker ist notwendig, um spezielle Instrumente wie CFDs handeln zu können. Alle Gewinne, die man bei diesen Trades erzielt, kann man sich dann mit Hilfe von Neteller wieder auf das eigene Bankkonto überweisen.

Mit CFDs von Aktien profitieren

Der größte Vorteil beim Handel von CFDs ist die Tatsache, dass man selbst von fallenden Kursen an der Börse profitieren kann. Beim Kauf von CFDs erwirbt man nämlich nicht die Aktien selbst, sondern geht lediglich einen Vertrag mit dem Broker ein. Somit muss man nicht auf steigende Kurse der Aktien im eigenen Wertpapierdepot hoffen. Stattdessen kann man mit Hilfe von CFDs praktisch auch Aktien verkaufen, die man noch gar nicht besitzt. Wenn der Kurs dann gefallen ist, kann man das Papier dann zu einem günstigeren Kurs erneut kaufen.

Darüber hinaus sind CFDs sogenannte Hebelprodukte. Man kann also schon mit kleinen Beträgen hohe Gewinne erzielen. Bei einem Hebel von 50 bewegt man zum Beispiel mit einem Einsatz von nur 100 Euro insgesamt 5000 Euro. Selbst kleine Ausschläge bei den Kursen machen sich auf diese Weise sehr deutlich bemerkbar.

Durch einen solchen Hebel steigt nicht nur die mögliche Rendite, sondern auch das Risiko. Allerdings sollten Anleger, die mit Aktien spekulieren wollen, beachten, dass nun sogar kleine Ausschläge der Kurse für kurzfristige Gewinne sorgen können. Wer etwa mit Hilfe von CFDs auf steigende Kurse setzt und am nächsten Tag feststellt, dass der Kurs tatsächlich um ein Prozent gestiegen ist, hätte bei einem Einsatz von 100 Euro einen Gewinn von einem Euro erzielt. Für den Handel an der Börse fallen allerdings noch gewisse Gebühren an, sodass sich diese Variante nur bei einem sehr langfristigen Horizont und bei einem relativ hohen Einsatz lohnt.

Liegt der Hebel von CFDs jedoch beim Faktor 50, kann man selbst bei einer so kleinen Kursbewegung und einem Einsatz von nur 100 Euro einen Gewinn von 50 Euro erzielen. Solche Chancen sind für die Spekulation am Markt sehr interessant.

Unsere Empfehlung zum Aktienkauf mit Neteller

Der Kauf von CFDs bei Brokern wie Plus500 oder eToro ist natürlich nur für kurzfristige Spekulationen sinnvoll, nicht für einen langfristigen Anlagezeitraum. Wer das Risiko akzeptiert, kann mit solchen Trades jedoch durchaus sehr interessante Renditen erzielen.

Bevor man über einen Broker mit CFDs handeln kann, muss man jedoch ein wenig Geld auf sein Konto dort überweisen. Das ist mit Hilfe von Neteller ganz einfach sowie in der Regel komplett kostenlos möglich. Zudem muss man sich über die Sicherheit der Zahlungen keine Sorgen machen – die Verantwortlichen von Neteller tun schließlich alles dafür, um die Kunden der eigenen Konten vor einem Zugriff durch Betrüger zu schützen.

Um CFDs auf Aktien mit Hilfe von Neteller zu handeln, müssen Anleger nur diese fünf Schritte absolvieren:

  1. Website besuchen

    Klicken Sie hier, um zur Website von eToro oder zur Website von Plus500 zu gelangen.

  2. Konto anlegen

    Folgen Sie der Anleitung beim jeweiligen Broker, um ein neues Konto für den Handel mit CFDs einzurichten.

  3. Anmeldung beim Broker

    Nachdem Sie die Einrichtung des Kontos abgeschlossen haben, loggen Sie sich bei Ihrem Broker ein, um Geld auf das Handelskonto einzuzahlen.

  4. Neteller für Zahlungen nutzen

    Wählen Sie Neteller als Methode für die Einzahlung aus.

  5. Start in den Handel

    Sobald das Geld auf dem Konto gutgeschrieben wurde, können Sie mit dem Trading der einzelnen Instrumente starten. In der Regel erfolgt die Gutschrift innerhalb von wenigen Sekunden, sodass Sie praktisch sofort nach der Einzahlung die ersten CFDs handeln und damit auf die Entwicklung der Kurse bestimmter Aktien setzen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *