Wie soll man am besten investieren?

Wenn man neu in der Welt der Vermögensverwaltung ist, stellt man sich immer wieder die Frage wie man sein Geld am besten investiert. Wenn man zu 20 verschiedenen Banken geht, bekommt man wahrscheinlich 20 verschiedene Empfehlungen. Das Problem ist in der Finanzbranche leider auch, dass immer irgendwo Geld für den Vertrieb fließt und man eigentlich nie damit rechnen kann unabhängig beraten zu werden. Der Bänker, der einem gegenüber sitzt, verdient auch was. Bei dem einen Produkt mehr, beim anderen weniger. Das Problem ist also der Interessensunterschied. Sie möchten Ihr Geld möglichst gut für Sie anlegen und der Bänker möchte Ihr Geld so anlegen, dass er am meisten daran verdient. Das muss man sich immer vor Augen halten und auch stets nach Provisionsstrukturen fragen und dem Vermittler etwas auf den Zahn fühlen. Leider gibt es auch Möglichkeiten wie der Vertrieb verdient, obwohl dies nicht direkt für den Endkunden ersichtlich ist. Berühmtes Beispiel sind Fonds ohne Ausgabeaufschlag. Das hört sich kostenlos und nach einem Schnäppchen an, der Vertrieb verdient trotzdem mit, nur nicht mit Ausgabeaufschlag.

Was man daraus schließen kann ist folgendes: Wenn man sein Geld gut anlegen möchte, sollte man möglichst viel Einfluss darauf nehmen und die Entscheidungen so gut es geht eigenständig treffen. Sie können leider niemandem so wirklich trauen und ganz ohne Hintergedanken empfiehlt Ihnen niemand ein bestimmtes Produkt.

Die Frage also wie man sein Geld am besten investiert, ist sicherlich nicht einfach zu beantworten und hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Am wichtigsten ist dabei Ihre Risikoeinstellung. Möchten Sie schnell reich werden und gehen dabei ein hohes Risiko ein, sollten Sie nicht gerade Barreserven halten oder festverzinsliche Wertpapiere kaufen. Möchten Sie jedoch Ihr Geld über eine lange Zeit stetig vermehren und eine bessere Verzinsung erzielen als bei einem Festgeldkonto ohne große Risiken einzugehen, dann bieten sich viele Möglichkeiten wie zum Beispiel Fonds, ETFs, Unternehmensanleihen, Immobilien. Dennoch ist es nicht möglich eine pauschale Antwort zu geben. Was Sie sich aber stets vor Augen halten sollen ist folgendes: Je mehr Rendite Sie erzielen möchten, desto mehr Risiko müssen Sie eingehen.

Das sicherste was Sie machen können ist das Geld auf ein festverzinsliches Konto anzulegen. Ihre Einlage ist sicher, die Verzinsung niedrig, aber immerhin wird das Geld nicht irgendwann weg sein können oder die Verzinsung schwanken. Das wird Ihnen bei dieser Anlage nicht passieren, dafür werden Sie davon nicht wirklich reich. Es reicht eigentlich gerade so um die Inflation zu überstehen.

Dafür gibt es auch eine Menge “riskanter” Anlagen. Riskant deshalb weil die Rendite stark schwanken kann. Wenn Sie eine Aktie kaufen können Sie an einem Tag mal 3 % + und am nächsten wieder 3 % Minus machen. Oder Sie verlieren in einem Jahr 50 % Wert, gewinnen im nächsten aber wieder 100 %. Das ist alles möglich und vor allem in den heutigen Zeiten in denen die Finanzmärkte immer volatiler werden, also stärker schwanken keine Seltenheit mehr. Dennoch sind Aktien Anlagemöglichkeit Nummer 1! Warum? Weil Sie über Jahrzehnte unterm Strich eine sehr solide und dabei verhältnismäßig sichere Verzinsung zeigen. Natürlich kann es passieren, dass Ihr Aktienportfolio in einem Jahr eine negative Rendite erzielt und Sie mit einem Festgeldkonto besser beraten gewesen wären, aber unterm Strich performen Aktien einfach besser. Und wenn man gewisse Schwankungen die Aktien mit sich bringen verkraften kann, sind Aktien einfach die bessere Anlage.

Natürlich muss man auch wissen welche Aktien man kauft. Aber keine Angst: das ist nicht so schwierig wie es aussieht wenn man eine solide Rendite erwirtschaften möchte. Möchte man von heute auf morgen sein Geld verdoppeln, sollte man lieber ins Casino gehen anstatt eine solche Aktie zu suchen. Solange man keine verbotenen Insiderinformationen hat, ist es nicht möglich mit Aktien auf einen Schlag richtig viel Geld zu machen. Aber das muss man auch nicht. Es geht ja darum eine bessere Verzinsung zu erzielen als Ihnen die Sparkasse bietet!

Um das zu erreichen sollte man vor allem auf große und bekannte Aktien setzen, die auf einem Zukunftsträchtigen Markt tätig sind. Solche Aktien sind nicht schwer zu finden. Viele davon findet man bereits im DAX: Siemens, BMW, Allianz, VW, Bayer, usw. Das sind alles Unternehmen, die auch in 10 Jahren noch am Leben sein werden und deren Kurse nicht allzu stark schwanken. Sie werden regelmäßig Dividenden ausschütten, die einen Großteil der Aktien-Renditen ausmachen.

Nun stellt sich natürlich die Frage in welche Aktien man überall investieren sollte. Auch diese Frage ist unmöglich in einer kurzen Anleitung zu beantworten. Gemäß der Portfoliotheorie können Sie das Gesamtrisiko relativ schnell senken indem Sie auch nur eine handvoll Aktien halten. Wenn Sie 10 Aktien aus dem Dax halten, sind Sie bereits gut diversifiziert und sind einem deutlich geringerem Risiko ausgesetzt als wenn Sie nur eine Aktie hätten. Jedoch müssen Sie klar darauf achten wieviel Sie investieren können. Mit gerade mal 1000 Euro können Sie unmöglich eine ordentliche Stückzahl kaufen und würden bei 10 Transaktionen geschätzte 50 – 100 Euro an Gebühren zahlen – keine gute Idee! Da wäre es dann besser 1000 Euro in einen Fonds zu stecken. Aktienfonds sind vor allem für kleinere Anleger die bessere und günstigere Alternative. Nach der Finanzkrise konsolidiert sich der Fonds-Markt allerdings und es ist schwieriger geworden gute Fonds ausfindig zu machen. Top-Fonds, die vor der Finanzkrise gute Renditen erzielt haben, kommen teilweise nur noch schwer in Fahrt und es gibt bereits wesentlich bessere Alternativen.

Eine weitere Anlagemöglichkeit, die in letzter Zeit immer beliebter wird sind sogenannte ETFs (Exchange Traded Funds). Diese investieren in einen Marktindex wie den DAX. Beim DAX handelt es sich um ein gut diversifiziertes Aktienportfolio das den gesamten deutschen Markt abbildet. Wenn Sie von Aktien oder Fonds wenig verstehen und passiv Ihr Geld anlegen möchten, sind Sie mit ETFs gut beraten.

Es ist nicht möglich in einem Artikel zu erklären wie Sie am besten Ihr Geld anlegen. Wir möchten Ihnen auch keine Empfehlungen geben was Sie kaufen sollen und was nicht. Mit diesem Artikel sollen Sie ein Gespür dafür bekommen wonach Sie Ihre Entscheidungen richten sollten, dass Sie stets aufmerksam sind wer Ihnen Kaufempfehlungen gibt und dass Sie auch ohne Alternativen als Ihr festverzinsliches Bankkonto auf dem Radar haben sollten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *